Kontakt

In dieser Interview-Reihe geht es um die Krisenbewältigung von Unternehmerinnen und Müttern in Zeiten von Corona. Ich habe nach den erlebten Herausforderungen und Chancen, den Veränderungen in der Familie und im Business wie auch den erfahrenen Ressourcen gefragt. Spannende Beiträge sind dabei entstanden. Als Unternehmerin und Mutter freue ich mich sehr, diese hier vorstellen zu dürfen.

Das Jahr 2020 hat uns alle durch die Pandemie sehr überrascht und unser Leben oftmals ziemlich auf den Kopf gestellt. Arbeitende Mütter waren ganz besonders betroffen, da sie oftmals plötzlich im Home-Office mit ihren Kindern waren und ihre Arbeit oder als Unternehmerin sogar ihr eigenes Business drumherum “basteln” mussten.

Während die Väter oftmals “einfach” zuhause weitergearbeitet haben, lag der Großteil der Mehrfachbelastung oftmals bei den Müttern. Falls sie im Home-Office arbeiten konnten von ihrer Anstellung oder ihrem eigenen Unternehmen her, dann hatten sie dennoch von heute auf morgen ihre Kinder zuhause. Krippe, Kindergarten und Schule hatten von heute auf morgen geschlossen. Und so begann oftmals der Spagat zwischen Job, Familie und Kinderbetreuung oder Home-Schooling.

Selbstständige Mütter hatten teilweise auch noch die Herausforderung, das Aufträge von heute auf morgen weggebrochen sind und keine neuen Anfragen mehr eingegangen sind. Auf einmal gab es auch finanzielle oder sogar existentielle Sorgen.

Hut ab, was hier viele Frauen und Mütter – in Elternzeit, als Angestellte und als Unternehmerinnen – geleistet haben und weiterhin leisten.

So kam mir die Idee, mit Unternehmerinnen und Müttern in Austausch zu gehen, um ihre Erfahrungen und ihre Krisenbewältigung kennenzulernen.

Denn Krisenbewältigung heisst nicht nur, dass alles schwierig und herausfordernd war, sondern dass man für sich selbst eigene Strategien entwickelt hat und möglicherweise auch einen neuen Weg eingeschlagen ist in dieser “besonderen” Zeit.

Sicher nicht direkt am ersten Tag nach dem Lockdown. Aber im Laufe der Zeit danach. Jede auf ihre ganz eigene Art und Weise und Möglichkeiten.

Eine Krise lässt uns oftmals über uns hinauswachsen und führt auch dazu, dass sich neue Wege und neue Chancen ergeben. Wir brauchen oftmals Mut, diese dann auszuprobieren und einzuschlagen. Und auch mehrere Versuche, etwas neues auszuprobieren.

Neben den hilfreichen Ressourcen durch den Partner, die Familie oder das Netzwerk.

Einige Unternehmerinnen haben über ihr Jahr 2020 berichtet und uns einen recht persönlichen Einblick in ihre Herausforderungen, aber auch Chancen in diesem besonderen Jahr gegeben.

Sie leben in ganz unterschiedlichen familiären Settings, mal alleinerziehend, mal in Partnerschaft, mal mit einem Kind, mal mit zwei oder drei Kindern, mal mit kleinem Kind, mal mit Schulkindern, mal mit erwachsenen Kindern, mal im Coaching tätig, mal im Marketing, mal im Webdesing, mal in der Gründerberatung, mal als Sängerin und noch vieles mehr.

Ich freue ich sehr, Dir in den folgenden Wochen als Unternehmerinnen und Working Moms vorstellen zu dürfen:

 

Mal sehen, wer noch dazu kommen wird. 😉

Nun bin ich gespannt, welche Erkenntnisse wir aus all den Interviews hier auf dem Blog und auf Instagram ziehen werden.

Am Ende wird es auch ein Summary von mir hier auf dem Blog geben über die “Lessons learned”.

Gute Inspiration und guten Austausch wünsche ich Dir!

Liebe Grüße

Sabine

 

P.S.: Trag Dich doch am besten direkt für meinen Newsletter ein, dann erhältst Du jede Woche einen kurzen Reminder mit dem bevorstehenden Live-Interview und dem Termin sowie eine kurze Zusammenfassung zum vergangenen Interview.

(Photo von Javier Allegue Barros auf Unsplash)

 

Hole Dir jetzt mein Workbook mit den besten Strategien für mehr Gelassenheit und Glück im Mama-Alltag

You have Successfully Subscribed!