Kontakt

Im BusyMom-Interview mit Michaela Steidl von WP Bistro geht es vor allem darum, wie sie Familie und Beruf als Selbstständige vereinbaren kann. Michaela berichtet dabei über ihre Erfahrungen auf dem Weg in die Selbstständigkeit als alleinerziehende Mutter. Sie lässt uns teilhaben an ihren Erkenntnissen, was für sie heute wichtig ist, um dies auch gesund und erfolgreich gestalten zu können. Ich freue mich sehr über dieses interessante und vor allem sehr offene Interview mit Michaela Steidl. Denn Michaela ist für meine beiden Websites maßgeblich verantwortlich ;-).

In dieser Interview-Reihe BusyMom-Interview berichten selbstständig tätige Mütter aus ganz unterschiedlichen Branchen über ihren Weg zur Selbstständigkeit und ihre Erfahrungen als selbstständige Mutter sowie ihre Selbstfürsorge als Mutter und Selbstständige. Natürlich geht es hierbei auch um die Möglichkeiten, Familie und Beruf als Selbstständige zu vereinbaren, wie auch die Schwierigkeiten oder Herausforderungen dabei. Eine bunte Reihe mit faszinierenden Interview-Partnerinnen ist hier entstanden. Jeden Monat werden ein bis zwei Interviews hier auf dem Blog veröffentlicht. Und manche wird es im Nachgang auch als Live-Interview geben – wie ganz bald dieses Interview von Michaela Steidl -, also unbedingt auch in die Kommentare und auf meine Facebook-Seite schauen!

Eine kurze Vorstellung von Michaela Steidl

Mein Name ist Michaela Steidl. Im November 2013 habe ich das WP Bistro gegründet. Ich unterstütze Selbständige, Unternehmer und Freiberufler dabei, mit WordPress ihre Internetpräsenz selbst zu erstellen und zu pflegen.

Das WP Bistro versteht sich dabei nicht als klassische Agentur, sondern eher als Sparringspartner für WordPress. Das Leistungsspektrum umfasst dabei die Gestaltung und Umsetzung von WordPress-Websites, Wartung, Online-Kurse und persönliche Schulungen. Auch Kunden, die nur hin und wieder einen Ansprechpartner bei Fragen und Problemen zu WordPress haben, sind im WP Bistro gut aufgehoben.

 

Wie bist Du zur Selbstständigkeit gekommen?

Oh, das ist eigentlich schon ein kleiner Roman für sich. Ich versuche aber, mich kurz zu fassen 😉

Ich war vor meiner Selbstständigkeit fast 20 Jahre im Finanzwesen tätig, fast 10 Jahre davon mit Führungsverantwortung bei Großbanken. Die letzten beiden Jahre habe ich bei einem kleinen Finanzdienstleister gearbeitet, der sich aber im Zuge der Bankenkrise von den meisten seiner Mitarbeiter trennen musste.

Ungeschickterweise habe ich mich nur 3 Monate, bevor klar wurde, dass ich zum Jahresende 2010 meinen Job verlieren werde, von meinem Mann getrennt. Bewerbungen in diesem Jahr blieben alle erfolglos: Für die Stellen, die ich in Teilzeit hätte besetzen können, war ich überqualifiziert, für die Stellen, die man mir anbot, hätte ich Vollzeit arbeiten müssen, was mit einem 3jährigen Kind als alleinerziehende Mutter unmöglich war.

Ein guter Freund riet mir in dieser Situation, mich selbständig zu machen. Zunächst war ich ein wenig skeptisch – als ehemaliger Banker kann man ja nix, was man in der Selbstständigkeit nutzen kann 😉 … Ich entschied mich aber dann, dass ich auf alle Fälle Handwerkern und Einzelunternehmern die Schreibtische aufräumen und Buchhaltung und Mahnwesen übernehmen kann – besser, als in Hartz IV zu landen schien mir das allemal zu sein. Der Weg zum WP Bistro war dann einer, der vielen glücklichen Zufällen geschuldet ist. Das zu beschreiben würde hier vermutlich den Rahmen sprengen 😉

 

Was ist wichtig, damit Du als Mutter eine erfolgreiche Unternehmerin bist – also Familie und Beruf als Selbstständige vereinbaren kannst?

Für mich war eine gute und flexible Kinderbetreuung superwichtig. Ich hatte das große Glück, das mein Sohn einen privaten Kindergarten besuchte, der auch flexible Abholzeiten ermöglichte.

Finanziell war das zwar gerade zu Beginn der Selbstständigkeit, wo regelmäßige Geldeingänge noch knapp sind, eine große Herausforderung – aber jeder in den privaten Kindergarten investierte Cent war sein Geld wert. Ich hätte mein Unternehmen sonst nicht so aufbauen können, wie ich es getan habe.

 

Würdest Du dies wieder tun? Und wenn ja, was würdest Du beim nächsten Mal anders machen?

Ich würde heute fast alles wieder ganz genauso machen wie damals. Mit einer kleinen Einschränkung: Ich habe zu Beginn auch Abend-Termine angenommen und am Wochenende gearbeitet. Da mein Job mir so großen Spaß gemacht hat, empfand ich das gar nicht so sehr als Arbeit.

Allerdings gingen dabei Zeiten zur Erholung für mich selbst komplett unter. Das würde ich heute so nicht mehr machen, um Familie und Beruf als Selbstständige vereinbaren zu können.

Freie Zeit zur Regeneration ist wichtig, und „selbst“ und „ständig“ funktioniert nur für einen gewissen Zeitraum, aber niemals dauerhaft.

 

Welche Sorgen und Ängste hast Du als selbstständige Mutter? Und wie gehst Du damit um?

Eine große Sorge ist natürlich, dass ich als alleinerziehende Mutter auch allein für unseren Lebensunterhalt verantwortlich bin. Wenn ich langfristig ausfalle, könnte das zu einem sehr ernsten Problem werden.

Nachdem ich vor 4,5 Jahren mal 3 Wochen im Krankenhaus lag und dort trotz zweier gebrochenen Wirbeln mit dem Laptop auf dem Bauch durchgearbeitet habe, wurde mir klar, dass eine Berufsunfähigkeitsversicherung bei mir vermutlich erst viel zu spät zahlen würde. Ich habe daher eine Versicherung abgeschlossen, die eine vereinbarte Summe zahlt, wenn bei mir eine ernste Krankheit diagnostiziert werden würde. Das gibt mir ein recht gutes Gefühl.

 

Welche Freiheiten und Chancen bietet Dir Deine Selbstständigkeit als Mutter?

Ich kann arbeiten, wann ich will und wo ich will. Ich bin sowohl orts- als auch zeitunabhängig, was mir natürlich auch die Möglichkeit gibt, immer dann für meinen Sohn da zu sein, wenn er mich braucht.

So lässt sich Familie und Beruf als Selbstständige gut vereinbaren.

 

Wie trennst Du Dein Business von Deinem Privatleben mit Deiner Familie?

Das ist ehrlich gesagt gar nicht so einfach. Seit knapp 15 Monaten arbeite ich wieder aus dem Homeoffice, nachdem ich meinen Schreibtisch zuvor 4 Jahre in einer Bürogemeinschaft stehen hatte. Das funktioniert nicht so gut, denn solange der Laptop erreichbar ist, bin ich auch irgendwie „im Dienst“.

Wichtig sind mir daher die freien Zeiten am Abend und das ich nicht am Wochenende arbeite.

Mittelfristig suche ich aber gerade wieder nach einem externen Büro. Denn wenn man nach Feierabend eine Tür hinter sich zumachen kann, ist es viel einfacher, abzuschalten.

(Was Michaela mittlerweile gefunden hat ;-)).

 

Wie sorgst Du für Dich als selbstständige Mutter, damit Du bei aller Vereinbarkeit auch gesund bleibst als Mutter?

Im letzten Jahr war ich für zwei Wochen wegen Burnout-ähnlicher Symptome für zwei Wochen komplett arbeitsunfähig. Das war für mich eine ziemliche heftige Erfahrung, weil ich mir bis dahin trotz allem Stress nie hätte vorstellen können, dass man einfach aufgrund des Signaltons einer eingehenden E-Mail richtig krasse körperliche Panik-Attacken bekommen kann. Danach war klar, dass ich einige Parameter in meinem Leben tatsächlich ändern muss.

Ganz wichtig ist für mich seitdem, dass ich jede Nacht auf 8 Stunden Schlaf komme. Außerdem gehe ich einmal in der Woche zum Pilates und habe gerade wieder mit dem Lauftraining begonnen. Zeit für mich ist seitdem sehr viel heiliger als sie das vor diesem Zusammenbruch war. ☺

 

Welche Ressourcen und welche Unterstützung hast Du?

Wenn zum Beispiel Dein Kind krank ist oder die Schule geschlossen hat? Da es egal ist, von wo ich arbeite, ist es für mich kein Problem, wenn die Schule ausfällt oder der Junior krank wird. Dann setze ich mich mit dem Laptop neben ihn auf die Couch und arbeite von dort aus weiter.

Als mein Sohn noch klein war ist auch hin- und wieder mal die Oma eingesprungen, das war aber wirklich nur für absolute Notfälle.

 

Was ist Dein Best Practice Tipp für andere Mütter?

Organisiere Dir eine gute Betreuung für Dein Kind, auf die Du Dich 100% verlassen kannst. Auch, wenn Du dafür etwas investieren musst – langfristig zahlt sich das für Dein Unternehmen aus.

 

Was möchtest Du anderen Müttern noch mitgeben, die überlegen, sich selbstständig zu machen?

Achtet von Anfang an darauf, dass die Zeit für Euch selbst nicht zu kurz kommt. Wenigstens 30 Minuten am Tag für einen Spaziergang sollten immer drin sein – das hilft, einen klaren Kopf zu bewahren und sich nicht völlig aufzureiben.

 

Was möchtest Du anderen Müttern mitgeben, die schon selbstständig sind, damit Sie als Mutter eine erfolgreiche Unternehmerin werden oder bleiben?

Achte auf Dich. Und sei nicht zu streng mit Dir.

 

Was ist Dein Lieblingsspruch?

Mein Lieblingsspruch ist:

„Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag“

Das passt hier zwar nicht als Fazit, aber ich denke, wenn man jeden Tag von seiner besten Seite sieht, dann kommt der Rest von ganz allein.

 

 

Interview Michaela Steidl Familie und Beruf als Selbstständige vereinbaren

Michaela Steidl unterstützt Selbständige, Unternehmer und Freiberufler dabei, mit WordPress ihre Internetpräsenz selbst zu erstellen und zu pflegen.

Das WP Bistro versteht sich dabei nicht als klassische Agentur, sondern eher als Sparringspartner für WordPress.

Mehr über Michaela Steidl erfährst Du auf ihrer Website WP Bistro.

 

 

 

Vielen Dank für das tolle Interview, liebe Michaela!!!

 

Liebe Grüße

Sabine

 

Teile diesen Beitrag und motiviere andere Mütter, mit Freude ihre Träume zu verwirklichen und zu leben und Familie und Beruf als Selbstständige erfolgreich und gesund zu vereinbaren.

P.S.: Wenn Du mehr solcher Interviews wie mit Michaela Steidl und mehr zu den Themen wie Mama-Sein & Job, Mama-Sein & Selbstständigkeit, Vereinbarkeit und berufliche Neuorientierung sowie Mama-Sein und Selbstfürsorge erfahren möchtest, dann trage Dich in meinen Newsletter ein. Dann wirst Du über neue Beiträge hier auf dem Blog informiert!

 

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?